Geschichte2018-12-13T15:16:02+00:00

Am Anfang

    stand eine Entlassung.

Franz Kälin hatte 1934 bei der Firma Benziger einen Vertrauensposten inne. Als er es
bei einer Unterredung wagte, den Direktor auf die christliche Vorbildfunktion des Unternehmens auch den Angestellten gegenüber aufmerksam zu machen, wurde er fristlos entlassen. War es Zufall oder Glück?

Januar 1934

Der 26-jährige Franz Kälin übernimmt die antiquierte Einrichtung der Druckerei Unteriberg und gründet die Firma Kälin & Eberle.

Januar 1936

Start der Druckerei Franz Kälin im Keller der Wänibachstrasse 40 in Einsiedeln.

September 1939

Der 2. Weltkrieg hat für Franz Kälin 6 Jahre Aktivdienst zur Folge. Frau Josy und Franz jun. besorgen die Arbeiten, die Franz sen. während seiner Urlaube jeweils vorbereitet.

Januar 1945

Die Druckerei Franz Kälin etabliert sich. Briefbogen, Kuverts, Visitenkarten, Todesanzeigen, Totenbildchen und Danksagungskarten, druckte «man» in der Regel bei ihm.

Januar 1953

Franz jun. tritt nach abgeschlossener Schriftsetzerlehre in die Firma seines Vaters ein. Ein ausgebildeter Drucker wird eingestellt.

Juli 1961

Bezug eines neuen Domizils mit 300 m2 Produktionsfläche an der Kornhausstrasse 22.

Januar 1967

Franz jun. übernimmt die Druckerei von seinen Eltern.

August 1978

Umstellung auf Offsetdruck, Installation der ersten Fotosatzanlage, die Sohne von Franz jun. – Franz und Gerhard – treten in die Firma ein.

Januar 1991

Mit einem Anbau wird die Produktionsfläche an der Kornhausstrasse erweitert.

Januar 1999

Franz Kälin übergibt die Druckerei an seine Söhne. Als «graue Eminenz» leistet Senior Franz weiterhin wertvolle Arbeit.

Januar 2009

75-Jahr-Jubiläum und nochmaliger Ausbau der Produktionsfläche.

September 2013

Übernahme des gesamten Aktienpaketes durch Gerhard Kälin, der zusätzlich zur Geschäftsleitung auch die Gesamtverantwortung übernimmt.

September 2015

Erneuerung der gesamten Druckvorstufe mit Digital Work Flow, neuem Plattenbelichter, zusätzlichem Digitalprinter.

September 2018

Wir verfolgen sorgfältig die aktuellen Entwicklungen, um sowohl unsere Mitarbeitenden, als auch unsere Geräte und Maschinen auf dem neuesten Stand zu halten.

Damit unsere Firma noch weitere schöne Meilensteine verzeichnen kann…

…bedanken wir uns herzlich bei allen, die in irgendeiner Weise dazu beitragen. Ihr Vertrauen beflügelt uns immer wieder neu.